Frauenverein Neftenbach


Fotogalerie - Übersicht

An dieser Stelle zeigen wir einige auserwählte Bilder von vergangenen Anlässen.

 
 

Jahr 2018

29. Mai 2018
29. Mai 2018 (2 Bilder)
Unser diesjähriger Veloausflug mit Grillplausch
Ein perfekter Frühlingsabend am 29. Mai lud mit angenehmer Temperatur 17 Frauen auf ihre Velotour ein. Teils mit Batterieunterstützung, teils «nur» mit eigener Muskelkraft radelten wir frohen Sinnes davon. Auf schönen Umwegen, gelangten wir via Hettlingen und Henggart nach Adlikon. Die Abendsonne tauchte die frischgrünen Felder und die zum Teil duftenden Büsche am Wegesrand in einen warmen Goldton. Friedlich lag die Strecke vor uns.
Beinahe ohne Steigung folgten wir der Strasse den Waldsäumen nach Richtung Niederwil und Berg. Ein kurzer Halt beim «Trödel»-Bauern wurde eingelegt, die ersten roten Kirschen leuchteten aus dem Baum und sogar Lamas sind in Rutschwil beheimatet. Nach kurzer Steigfahrt rauf in den Heimensteinwald ob Hettlingen, gelangten wir zu der erst seit kurzem wieder aufgebauten Waldhütte mit Grillstelle und einem Brünnlein. Dort war von unserem Grillmeister bereits eine schöne Glut gerüstet worden, und obwohl der Grillrost leider zwischenzeitlich von Vandalen zerlegt worden war, konnten dank mitgebrachter Roste die Leckereien doch noch aufgelegt werden. Nachdem der Hunger gestillt, der Durst gelöscht war, stimmten ein paar Frauen sogar noch ein paar Liedchen an.
Nach der Rückkehr beehrten wir das NeftiBadiRestaurant noch mit einem abschliessenden Besuch, wo die neue Pächterin, Monja, uns schon erwartete. Bei einem Glas Wein, einem Nocce-Kaffee oder bei vielen Sangrias liessen wir gerne die Beine unter den Tischen etwas ruhen und genossen den gelungenen Abend...
as es zum Schluss noch zu erwähnen gibt: Die Velorouten sind nach Möglichkeit so geplant, dass auch «reifere» Semester mit einem 0815-Velo (ohne Batterie-Unterstützung) mithalten können. Dürfen wir dich nächstes Jahr auch begrüssen??? Und um Hüttenhinweise sind wir immer dankbar...
27. Juni 2018
27. Juni 2018 (4 Bilder)
Sommerwanderung des Frauenvereins
Nach unserem letztjährigen Abstecher in die Innerschweiz führte uns die Wanderung dies Jahr bei optimalen Wetter ins nahe «Ausland». Der Hausberg von Dornbirn im unteren Rheintal, der «Karren», war im Angebot.
Pünktlich um 08.00h traf die letzte der 28 Teilnehmerinnen beim Car ein. Über St. Gallen und den Zoll bei Lustenau trafen wir für den obligaten Morgenkaffee in einem Bäckerei-Café ein. Nach weiteren zehn Fahrminuten erreichte unser Car bereits die Talstation der Karren-Seilbahn. Diese brachte uns in einem Rutsch auf den Berg, von wo aus wir eine spektakuläre Aussicht über’s ganze untere Rheintal und den Bodensee genossen. Die fünf «Geniesserinnen» unter uns entschieden sich, vorerst hier oben zu verweilen und auch gleich das Mittagessen hier zu geniessen.
Die Wanderinnen indes nahmen die vierstündige Karrenrundtour unter die Füsse/Stöcke. In einem anfangs gemächlichen Aufstieg durch die Wälder und Alpwiesen, zuletzt aber doch noch fordernd, erreichten wir den Zmittagplatz auf dem höchsten Punkt der Wanderung – eine Alpwirtschaft, auf deren Terrasse wir freundlicherweise unsere Rucksäcke leeren konnten. Das Wetter meinte es sehr gut mit uns und es wurden zusätzliche Durstlöscher und auch erste Desserts bestellt. Nach dem Mittagsmahl erreichten wir sehr bald ein Weidentor, von wo aus wir durch die Bäume nochmals die Blicke in die Ferne schweifen lassen konnten. Danach ging’s nur noch bergab……
Kein Schwitzen mehr, dafür war bei allen Konzentration angesagt. Die teils doch steilen Alpwege und die vielen Stiegen liessen das ausgelassene Geplauder der Frauen fast vollständig verstummen. Nach mehreren kurzen Halten den Beinen zuliebe erreichten wir dann den kleinen Stausee mitten im Wald, was verhiess, dass wir das Gröbste hinter uns hatten. Die teils malträtierten Knie einiger Frauen erholten sich bei unserer Rast am Wasser zusehens wieder.
Der Abfluss des Sees, der sich durch die folgende Rappenlochschlucht zwängt, bildet beeindruckende Wasserfälle, weit unten in der Tiefe grosse Gumpen und hat sich durch die Zeit tief ins Gestein gegraben. Die Wanderstege sind teils überhängend an die senkrechten Schluchtwände montiert, was mutige Blicke in die Tiefe zulässt. Ausgangs der Schlucht spazierten wir noch am Rappenlochstadl, der leider geschlossen hatte, vorbei zu unserem wartenden Car. Froh, keine Stiegen mehr bewältigen zu müssen, liessen sich die Frauen gerne in die Polster fallen.
Ein Umtrunk in Dornbirn im Biergarten liessen wir uns aber nicht nehmen und so genossen zum Abschluss unter dem grossen Schirm viele ihr bestelltes ...!
25. September 2018
25. September 2018 (9 Bilder)
Töpfe ohne Ende – und Küchenhelfer als Versuchung
Die gut gelaunte Frauenschar lässt sich am 25. September 2018 per ÖV nach Rikon chauffieren, wo uns Priska, eine ehemalige langjährige Mitarbeiterin der Kuhn Rikon AG, herzlich in Empfang nimmt und als Erstes mit einer Dia-Show in die Anfänge der Pfannenfabrik einführt.
Im Museum lernen wir die Geschichte des Kochens kennen und parallel dazu die Entwicklung der Töpfe und Herde. Zwischen der Ära des offenen Feuers und dem Induktionsherd finden sich Meilensteine des Unternehmenserfolgs wie die Innovation des Schnellkochtopfs DUROMATIC® von Jacques Kuhn oder die praktische, die Küchenarbeit erleichternde Lösung des doppelwandigen DUROTHERM® oder seine moderne Nachfolge HOTPAN®. Die durch das Museum schlendernden Neftenbacherinnen kennen viele der ausgestellten Objekte und teilen ihre Erinnerungen untereinander. Auch der rote Pfannendeckel weckt die Erzähllust.
In der eigentlichen Produktionsstätte wird klar, dass sehr viel Handarbeit in der Pfannenfertigung steckt. Werkzeuge als Spezialanfertigungen werden in der firmeneigenen Werkstatt hergestellt und regelmässig gewartet. Soll der Kochtopf etwas höher sein, wird er von Hand in eine Maschine gelegt, die ihn dann langzieht. Natürlich geniesst die Qualitätssicherung einen hohen Stellenwert, entsprechend oft finden Kontrollen aller Art statt. Beeindruckt zeigen sich die Frauen von der Grösse des Warenlagers.
Die Kochdemonstration mit den neuesten Pfannen und Küchenhelfern findet im Fabrikladen statt. Schnell wird klar, dass dank der neuen Technologie der Kochprozess verkürzt wird – und das Essen trotzdem schmeckt! Der Risotto mit Trauben und die vielerlei, gemeinsam gekochten, Gemüse schmecken den teilweise kritischen Frauen jedoch und die meisten erbitten Nachschlag.
Der Fabrikladen ist mit seinen farbigen und innovativen Küchenhelfern – von denen unmöglich alle in einer Küche Platz finden, aber einfach schön anzusehen sind – und den Pfannen aller Gattungen und den zahlreichen Schnäppchen ein echter Hingucker und pure Versuchung. So trägt denn die Eine oder Andere auf dem Heimweg etwas schwerer...

Jahr 2017

8. Mai 2017
8. Mai 2017 (6 Bilder)
Privatführung durch Monets Landschaften, Seerosen und Blumenwiesen
Am 8. Mai 2017 kamen 32 Frauen in den Genuss einer Privatführung durch die Monet-Ausstellung in der Fondation Beyeler in Riehen bei Basel. Die beiden Guides, Frau Kiki Seiler und Herr Tyrone Richards, erzählten ausschweifend oder kurz auf den Punkt gebracht – je nach Bild oder Zeitpunkt der Biographie Claude Monets. Auf jeden Fall war der Besuch bei den über 50 Meisterwerken aus privaten Sammlungen und internationalen Museen spannend und lehrreich.
Und wie so oft bei Frauenvereinausflügen kam auch die Geselligkeit und das Kulinarische nicht zu kurz…
6.  September 2017
6. September 2017 (6 Bilder)
Herbstwanderung auf dem Schächentaler Höhenweg
Am Mittwoch, 6. September 2017 machten sich trotz den undurchsichtigen Wettervorhersagen noch 22 verwegene Frauen auf, den Höhenweg unter die Füsse zu nehmen. Für die Kaffeepause in Brunnen am Urnersee mussten wir das einzige Mal an diesem Tag den Schirm bemühen! Eben doch, wenn Engel reisen...
Der Car entliess uns an der Talstation der Eggbergen-Bahn bei Flüelen und wir schwebten grüppchenweise mit den kleinen Kabinen hinauf. Ab der Bergstation gings gleich zur Sache - stetig hinan dem höchsten Punkt unserer Wanderung zu, dem grossen Fläsch mit gleichnamigen Seelein. Auf halbem Weg kreuzten sich unsere Wege noch mit einer schön geschmückten Kuhherde, die von den Führerinnen ins Tal begleitet wurde. Lautes Glockengeläut, aber auch die frischen Hinterlassenschaften der Vierbeiner - beides gehört in die Berge.
Unseren Zmittag aus dem Rucksack führten wir uns nach dem doch ziemlich schweisstreibenden, aber auch gemütlichen Aufstieg vor dem offenen Alphüttli zu Gemüte . Danach gings mit stetigem, leichten auf und ab Richtung Ratzi, der Bergstation entgegen, immer auf der Höhe der Bergflanke folgend. Unterbrochen wurde dies noch durch weitere Päuschen und auch Ankäufe von frischem Bergkäse bei dem Bergbauer durch etliche der Frauen. Die Sonne zeigte sich hie und da, die Nebelschwaden unten im Tal, die Wolken über uns - ein Mix der uns dauernd veranlasste, unsere Jacken an- und auszuziehen. Der letzte Teil, der doch kurze, aber auch ziemlich steile Abstieg zur nahen Bergstation bewältigten die Frauen teils schneller, teils im eigenen Tempo.
Die bestellten Belohnungen im Restaurant tröpfelten so stetig rein und überforderten auch nicht gleich die Bedienung. Beim Gliederstrecken in den Sonnenstrahlen, die uns dort wiederum erreichten, genossen wir das unbeschwerte Zusammensein.
Zu guter Letzt gings dann wieder grüppchenweise mit zweiten Bähnchen Richtung Spiringen ins Tal runter. Der bereits wartende Car brachte uns sicher durch den Verkehr heim nach Nefti. (ES)
13.  September 2017
13. September 2017 (14 Bilder)
Eine fröhliche Frauenschar feiert Geburtstag
20 jung gebliebene Damen folgten am 13. September 2017 der Einladung des Frauenverein-Vorstandes in den Chileträff und feierten ihren hohen Geburtstag im Kollektiv. Nebst Kaffee, Tee und Torte stand ein musikalisches Gastspiel von "Perelín" auf dem Programm. Diese Winterthurer Gruppe spielte "Folksmusig" aus Europa und entführte für eine kurze Weile mit stimmungsvollen Walzern, französischer Musette oder Klezmermusik in andere Länder, gefolgt von einem logischen Abstecher ins Appenzellerland aufgrund der bespielten Instrumente: Handorgel, Geige, Kontrabass und Flöte begleiteten die lüpfigen Klänge des Hackbrettes. (IH)

Jahr 2016

7. Juni 2016
7. Juni 2016 (12 Bilder)
Velotour mit Grillplausch
Am Dienstag, 7. Juni 2016, traf sich trotz drohender Wolken einer Gewitterzelle eine ansehnliche Schar von fahrwilligen Frauen bei der Kirche. Nach kurzer Beratung und Beobachtung des Himmels fuhren wir trotzdem los. Dem Bach nach bis Seuzach, der dort braun und bedrohlich angeschwollen war. Dem Wetter fuhren wir weiter hintendrein über Welsikon, danach über Waldwege um den Eschberg Richtung Rickenbach. Die meist sauberen Velos und zum Teil neuen Flyer der Mitfahrerinnen wurden einem «Waldweg-Drecktest» unterzogen! «Uiiis», aber auch Gelächter ab den Spritzern waren aus der Reihe zu hören.. Nach Überquerung der Hauptstrasse und der Autobahn meisterten wir einen zweiten leichten Anstieg am Haus-«Berg» von Wiesendangen und kamen an der Grillstelle oberhalb Bertschikon z.T. fahrend, z.T. stossend an.

Das Feuer brannte bereits, für uns vorbereitet von Kurt. Die Grilladen waren schnell zubereitet, die Zutaten auf den massiven Tischen ausgebreitet und die verdiente Stärkung wurde genossen. Auch an Apéro und Wein fehlte es nicht. Glücklicherweise wehte kein Wind und die Wolken hatten sich etwas verzogen. Erst um halb zehn begaben wir uns wieder auf die Heimfahrt durch Wiesendangen nach Stadel. Hinter mir war eine Lichterschlange mehr oder minder korrekt auf dem Weg zum Kaffee im Stadler-Beizli. Trotz starkem Hauskaffee, in der Stallstube genossen, kamen wir letztendlich wohlbehalten wieder in Nefti an.

Riesengrosses Wetterglück und eine grosse Portion Optimismus seitens der Teilnehmenden verhalf uns zu diesem gelungenen Abend. Bis zum nächsten Mal, wenn es heisst:
«Miir sind mit em Velo daa.»
06. Juli 2016
06. Juli 2016 (20 Bilder)
Ausflug zur A. Vogel Bioforce AG, Roggwil
Am Mittwoch, 6. Juli 2016 liess sich eine fröhliche Schar von 40 Frauen zuerst mit mündlichen Ausführungen und einer kurzen Filmsequenz in das Leben und Schaffen von Alfred Vogel (1902 - 1996) einführen. Der in Basel aufgewachsene Naturheilkunde-Pionier interessierte sich in der Kindheit schon für die Natur und ihre Pflanzen, betrieb als 21jähriger bereits ein Reformhaus und wirkte als Naturarzt zwischen 1937 und 1956 in Teufen. Für die Erforschung und Entwicklung der Naturheilmittel bereiste er viele Länder und lernte von fremden Völkern. "In der Natur ist uns alles gegeben, was wir zum Schutz und zur Erhaltung der Gesundheit brauchen", war Alfred Vogel überzeugt. Daher gehören nebst pflanzlichen Heilmitteln auch gesunde Ernährungsprodukte sowie umfassende und fundierte Information zu Gesundheitsthemen zum Angebot des Unternehmens.

Auf dem Rundgang durch die 1963 gegründete Bioforce AG erhielt die Gruppe einen Einblick in die Produktion von pflanzlichen Arzneimitteln. Jährlich werden 2.3 Mio Produkte als Tabletten oder Kapseln und 2.9 Mio. Produkte in flüssiger Form, zum Beispiel als Tinktur, abgefüllt. Spannend wäre es gewesen mitanzusehen, wie die aus biologischem Anbau stammenden Frischpflanzen in Grossmengen angeliefert und verarbeitet werden.

Getreu dem Leitbild (Wir unterstützen Menschen, die Gesundheit auf natürliche Weise zu erhalten oder wieder zu erlangen) wurde zum Zvieri im Freien - mit Blick auf die Felder mit den Heilpflanzen-Kulturen - hausgemachtes Müesli mit Früchten, Gemüse mit Kräutersalz, kühlender koffeinfreier Kaffee und ein Basen-Drink gereicht. Der Rundgang im Heilpflanzen-Schaugarten und im Besucherzentrum EchinaPoint bildeten den Abschluss der 2½-stündigen Führung.
07. September 2016
07. September 2016 (5 Bilder)
Seniorinnen-Geburtstagskaffee
21 Seniorinnen fanden sich pünktlich im geschmückten Chiletreff ein, um zusammen mit Helferinnen und Mitgliedern des Vorstandes das jährliche Geburtstags-Festli der über 80-jährigen Frauen zu feiern.

Wir hatten das Glück, eine 5-köpfige Musikergruppe unter der Leitung von Frau Hutterli, der Gründerin der «Gartehüsler»-Zithermusikanten aus Bürglen, willkommen zu heissen. Mit ihren schönen und auch schön klingenden Instrumenten entführten sie uns während rund einer Stunde in ihre Welt der Musik, passend vorgetragen für diesen Anlass. Ein Wunder, wie man sich zwischen so vielen Saiten zurechtfinden kann! Frau Hutterli erzählte uns zwischendurch interessante Details über die Instrumente wie auch von der Entstehung ihrer Zitherschule. Diese findet doch tatsächlich in ihrem Gartenhaus statt. Sie erwähnte, dass es niemals zu spät sei, etwas Neues zu lernen, hat sie doch in ihren Klassen Schüler von acht bis über achtzig Jahren! Interessiert verfolgten unsere Gäste die Ausführungen und wurden sogar noch zum Mitsingen bekannter Melodien animiert.

Nach gestilltem Wissensdurst, der Auffrischung von Musikerbekanntschaften, guten Gesprächen unter Frauen und natürlich dem kredenzten Kaffee mit feinen Beilagen gingen dann nach zwei Stunden wieder alle ihrer Wege – mit schöner Musik im Ohr und satt von den dargebotenen Süssigkeiten!
14. September 2016
14. September 2016 (6 Bilder)
Herbstwanderung Malbun
Morgens um 08.00h fanden sich 27 Frauen am Treffpunkt ein und wurden vom Chauffeur Werni, der schon einigen Frauen wohl bekannt war, herzlich begrüsst. Zügig fuhren wir Richtung Malbun.

Der vom Frauenverein gesponserte Kaffeehalt in Triesenberg, hoch oberhalb Vaduz, erreichten wir nach vielen Strassenkehren, lohnte sich aber ob der schönen Aussicht über das wolkenlose Rheintal.

Danach waren nur noch wenige Strassenschlaufen und das Durchfahren eines Einbahntunnels nötig, um am Wander-Startort Steg hinter dem Bergkamm anzukommen. Werni liess die wanderfreudigen Frauen aussteigen, um ihre Umrundung des Schönberges und des Stachlerkopfs in Angriff zu nehmen. Mit der Geniesser-Gruppe fuhr er weiter zum Zielort Malbun, einem kleinen, beschaulichen Dorf, eingebettet in einem Gebirgskessel auf 1600 müM. Auf guten Waldwegen steuerte die Wandergruppe das Valorschtal an und stieg gemächlich dem Zmittaghalt am Gebirgsbach entgegen. Wir hatten viel Zeit zu plaudern, brauchte der Weg doch wenig Aufmerksamkeit. Durch viele Waldpassagen, geschützt vor zuviel Septembersonne (was letztes Jahr doch infolge des Schneefalls etwas anders ausgesehen hätte…) erreichten wir die Mittagsraststelle. Frisch gestärkt verliessen wir den plätschernden Bergbach und nahmen die einzige anspruchsvollere Steigung in Angriff. Wer Stöcke dabeihatte, benutzte diese gerne. Durch einen schönen Arvenwald-Trampelpfad wanden wir uns hinauf dem Ziel, dem Sassförkle auf ca. 1800 m, entgegen. Dabei zog sich die Frauenschlange doch noch etwas in die Länge – einige nahmen die Höhe beinah im Sturm, andere liessen sich etwas mehr Zeit dazu. Dort oben hatten wir bei einer kurzen Rast den ganzen Überblick über die Bergkette und den ganzen Talkessel mit dem Dorf Malbun, welches wir weit unten ausmachen konnten. Der Abstieg dorthin erfolgte wiederum über gute Waldwege, die teils noch von idyllischen Wanderpfaden unterbrochen wurden. Bei der Ankunft am ersten Dorfbrunnen durfte das Gruppenfoto natürlich nicht fehlen.

Die Geniessergruppe teilte sich in spontane Grüppchen auf, die im oder um’s Dorf wanderte/spazierte, sich mit der Bahn auf’s Sareiserjoch hinauftragen liess um dort die Sonne, die Einkehr und den Ausblick zu geniessen oder um ganz einfach in einem Restaurant die Zeit miteinander zu verbringen. Dabei hatten alle Geniesserinnen die Möglichkeit, am Nachmittag eine Falknervorführung inkl. Steinadler des dort ansässigen Falkners zu besuchen!

Die Wanderinnen kamen auch kurz vor Ende der Schau im dortigen Restaurant an und genehmigten sich vor dem gemeinsam und individuell eingenommenen Zvieri einen wohlverdienten Apéro!
Zur Heimfahrtszeit um halb sechs wurde uns vom Chauffeur sogar noch ein roter Teppich vor dem Car ausgelegt, was natürlich zu mancherlei Scherzen führte. Nach den vielen Serpentinen zurück ins Rheintal fädelten wir uns schlussendlich auf der Autobahn ein und erreichten wohlbehalten und mit schönen Eindrücken eines sonnendurchfluteten Tages wieder unser Daheim.

Dank all den Frauen, die unserem Aufruf gefolgt sind und auch Dank an den umsichtigen Chauffeur Werni, der uns sicher wieder heimbrachte.
26. Mai 2016
26. Mai 2016 (12 Bilder)
Wandernachmittag

Jahr 2015

6. Mai 2015
6. Mai 2015 (7 Bilder)
Maibummel
Bei genialem Reisewetter fuhren wir mit dem Postauto von Neftenbach nach Winterthur und mit dem Zug weiter nach Stadelhofen. Von dort ging es mit dem Schiff nach Rapperswil, wo wir in Restaurant Rathaus bei herrlichem Sonnenschein ein feines Mittagessen geniessen durften. Nach einer kurzen Shoppingtour und der Heimreise mit dem Zug ging der schöne Maibummel viel zu schnell zu Ende...
23. Mai 2015
23. Mai 2015 (24 Bilder)
Märtstand Näftimärt
2. Juni 2015
2. Juni 2015 (19 Bilder)
Velotour
2. September 2015
2. September 2015 (120 Bilder)
Ausflug Seniorenturnerinnen und -turner
23. November 2015
23. November 2015 (13 Bilder)
Ausflug Zibelemärit
26. November 2015
26. November 2015 (7 Bilder)
Adventsfeier im Alterszentrum Geeren

Jahr 2014

1. Juli 2014
1. Juli 2014 (16 Bilder)
Besuch der Gottlieber Spezialitäten AG
10. September 2014
10. September 2014 (22 Bilder)
Herbstwanderung Zugerberg
24. September 2014
24. September 2014 (4 Bilder)
1. Seniorinnen-Geburtstags-Nachmittags-Kaffee-und-Kuchen-Treff
12. + 19. November 2014
12. + 19. November 2014 (12 Bilder)
Weihnachtsgeschenk-Basteln mit Kindern
24. November 2014
24. November 2014 (5 Bilder)
Adventsfeier im Alterszentrum Geeren
5. Dezember 2014
5. Dezember 2014 (22 Bilder)
Weihnachtsmarkt Bremgarten

Jahr 2013

18. September 2013
18. September 2013 (19 Bilder)
Stadtrundgang Baden
27. August 2013
27. August 2013 (233 Bilder)
Ausflug Seniorenturnerinnen und -turner Insel Reichenau
28. November 2013
28. November 2013 (6 Bilder)
Adventsfeier im Alterszentrum Geeren
6. Dezember 2013
6. Dezember 2013 (7 Bilder)
Adventsfeier im Chileträff

Jahr 2012

01. Juni 2012
01. Juni 2012 (25 Bilder)
Impressionen zur bevorstehenden Herbstwanderung
05. Juni 2012
05. Juni 2012 (102 Bilder)
Ausflug Seniorenturnerinnen und -turner Titisee
14. Juni 2012
14. Juni 2012 (42 Bilder)
Ausflug Glasi Hergiswil
12. September 2012
12. September 2012 (17 Bilder)
Herbstwanderung Lueg/Emmental
14. & 21. November 2012
14. & 21. November 2012 (9 Bilder)
Bastelnachmittage mit Kindern
04. Dezember 2012
04. Dezember 2012 (11 Bilder)
Einsiedler Weihnachtsmarkt
05. Dezember 2012
05. Dezember 2012 (16 Bilder)
Abschlussessen Seniorenturnen

Jahr 2011

07. Juni 2011
07. Juni 2011 (165 Bilder)
Ausflug Seniorenturnerinnen und -turner Klausen
16. Juni 2011
16. Juni 2011 (137 Bilder)
Ausflug Frauenverein Mainau
28. Juni 2011
28. Juni 2011 (11 Bilder)
Velotour zum Schützenhaus Rosenberg
07. September 2011
07. September 2011 (30 Bilder)
Herbstausflug Klöntalersee
November 2011
November 2011 (12 Bilder)
Kerzenziehen
06. Dezember 2011
06. Dezember 2011 (23 Bilder)
Abschlussessen Seniorenturnen

Jahr 2010

01. Juni 2010
01. Juni 2010 (47 Bilder)
Ausflug Frauenverein Ballenberg
01. Juni 2010
01. Juni 2010 (43 Bilder)
Ausflug Seniorenturnerinnen und -turner Lüdernalp
15. September 2010
15. September 2010 (35 Bilder)
Herbstwanderung
Die Wanderung führte uns dem Rhein entlang von Diessenhofen nach Stein am Rhein. Nach einer längeren Besichtigung des Städtchens bestiegen wir das Schiff in Richtung Kreuzlingen. Während der Fahrt genossen wir unser Abendessen. Es war ein toller Ausflug und man entdeckte unter den vielen Frauen auch neue Gesichter. Dies hat uns natürlich sehr gefreut.
01. November 2010
01. November 2010 (122 Bilder)
Seniorenturnen
17. November 2010
17. November 2010 (17 Bilder)
Kinderbasteln
09. Dezember 2010
09. Dezember 2010 (15 Bilder)
Adventsfeier

Jahr 2009

26. Juni 2009
26. Juni 2009 (65 Bilder)
Ausflug Rosenwoche Bischofszell
26. August 2009
26. August 2009 (16 Bilder)
Ausflug Weissenstein
Oktober 2009
Oktober 2009 (13 Bilder)
Kerzenziehen Neftenbach
www.frauenverein-neftenbach.ch

© Frauenverein Neftenbach